Heutige Wettbewerbe

Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf 50 Meter

Olympia Gold Silber Bronze
1952 Norwegen Erling Kongshaug Finnland Vilho Ylönen Sowjetunion Boris Andrejew
1956 Sowjetunion Anatoli Bogdanow Tschechoslowakei Otakar Hořínek Schweden Nils Johan Sundberg
1960 Sowjetunion Wiktor Schamburkin Sowjetunion Marat Nijasow Gesamtdeutsche Mannschaft Klaus Zähringer
1964 Vereinigte Staaten Lones Wigger Bulgarien Welitschko Welitschkow Ungarn László Hammerl
1968 BR Deutschland Bernd Klingner Vereinigte Staaten John Writer Sowjetunion Witali Parchimowitsch
1972 Vereinigte Staaten John Writer Vereinigte Staaten Lanny Bassham DDR Werner Lippoldt
1976 Vereinigte Staaten Lanny Bassham Vereinigte Staaten Margaret Murdock BR Deutschland Werner Seibold
1980 Sowjetunion Wiktor Wlassow

DDR Bernd Hartstein

Schweden Sven Johansson
1984 Vereinigtes Königreich Malcolm Cooper Schweiz Daniel Nipkow Vereinigtes Königreich Alister Allan
1988 Vereinigtes Königreich Malcolm Cooper Vereinigtes Königreich Alister Allan Sowjetunion Kiril Iwanow
1992 Vereintes Team Hratschja Petikjan Vereinigte Staaten Robert Foth Japan Ryohei Koba
1996

Frankreich Jean-Pierre Amat

Kasachstan Sergei Beljajew Österreich Wolfram Waibel
2000

Rajmond Debevec

Finnland Juha Hirvi Norwegen Harald Stenvaag
2004 Volksrepublik China Jia Zhanbo Vereinigte Staaten Michael Anti Österreich Christian Planer
2008 Volksrepublik China Qiu Jian Ukraine Jurij Suchorukow

 Rajmond Debevec

2012

Nicollo Cmapriani

Südkorea Kim Jong-hyun

Matthew Emmons

2016

Italien Nicollo Cmapriani

Russland Sergei Kamenski Frankreich Alexis Raynaud

Von 1968 bis 1980 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. So konnte Margaret Murdock 1976 eine Silbermedaille gewinnen.

Luftgewehr 10 m

Olympia Gold Silber Bronze
1984 Frankreich Philippe Hébérle Österreich Andreas Kronthaler Vereinigtes Königreich Barry Dagger
1988

Jugoslawien Goran Maksimovic

Frankreich Nicolas Berthelot

BR Deutschland Johann Riederer

1992 Vereintes Team Juri Fedkin Frankreich Franck Badiou

BR Deutschland Johann Riederer

1996 Russland Artem Chadschibekow Österreich Wolfram Waibel

Frankreich Jean-Pierre Amat

2000 Volksrepublik China Cai Yalin Russland Artem Chadschibekow Russland Jewgeni Aleinikow
2004 Volksrepublik China Zhu Qinan

China Li Jie

Slowakei Jozef Gönci
2008 Indien Abhinav Bindra Volksrepublik China Zhu Qinan Finnland Henri Häkkinen
2012

Rumänien Alin George Moldoveanu

Italien Nicollo Campriani

Indien Gagan Narang
2016

Italien Nicollo Campriani

Ukraine Serhij Kulisch Russland Wladimir Maslennikow

Luftpistole 10 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1988 Bulgarien Tanju Kirjakow Vereinigte Staaten Erich Buljung Volksrepublik China Xu Haifeng
1992 Volksrepublik China Wang Yifu Vereintes Team Sergei Pyschjanow Rumänien Sorin Babii
1996 Italien Roberto Di Donna Volksrepublik China Wang Yifu Bulgarien Tanju Kirjakow
2000 Frankreich Franck Dumoulin Volksrepublik China Wang Yifu Weißrussland Igor Basinski
2004 Volksrepublik China Wang Yifu Russland Michail Nestrujew

Russland Wladimir Issakow

2008 Volksrepublik China Pang Wei

Südkorea Hin Jong ho

Vereinigte Staaten Jason Turner
2012

Südkorea Hin Jong ho

Italien Luca Tesconi Serbien Andrija Zlatić
2016 Vietnam Hoàng Xuân Vinh Brasilien Felipe Almeida Wu Volksrepublik China Pang Wei

Schnellfeuerpistole 25 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896[1] Königreich Griechenland Ioannis Frangoudis Königreich Griechenland Georgios Orfanidis Dänemark Holger Nielsen
1900 Dritte Französische Republik Maurice Larrouy Dritte Französische Republik Léon Moreaux Dritte Französische Republik Eugène Balme
1906[2] Dritte Französische Republik Maurice Lecoq Dritte Französische Republik Léon Moreaux Königreich Griechenland Aristides Rangavis
1912 Vereinigte Staaten Alfred Lane Schweden Paul Palén Schweden Johan Hübner von Holst
1920 Brasilien Guilherme Parãense Vereinigte Staaten Raymond Bracken Schweiz Fritz Zulauf
1924 Vereinigte Staaten Henry Bailey Schweden Vilhelm Carlberg Finnland Lennard Hannelius
1932 Königreich Italien (1861–1946) Renzo Morigi Deutsches Reich Heinz Hax Königreich Italien (1861–1946) Domenico Matteucci
1936 Deutsches Reich (NS-Zeit) Cornelius van Oyen Deutsches Reich (NS-Zeit) Heinz Hax Schweden Torsten Ullman
1948 Ungarn Károly Takács Argentinien Carlos Enrique Valiente Schweden Sven Ludquist
1952 Ungarn Károly Takács Ungarn Szilárd Kun Rumänien Gheorghe Lichiardopol
1956 Rumänien Ştefan Petrescu Sowjetunion Jewgeni Tscherkassow Rumänien Gheorghe Lichiardopol
1960 Vereinigte Staaten William McMillan Finnland Pentti Linnosvuo Sowjetunion Alexander Sabelin
1964 Finnland Pentti Linnosvuo Rumänien Ion Tripşa Tschechoslowakei Lubomír Nácovský
1968 Polen Józef Zapędzki Rumänien Marcel Roşca Sowjetunion Renart Suleimanow
1972 Polen Józef Zapędzki Tschechoslowakei Ladislav Falta Sowjetunion Wiktor Torschin
1976 DDR Norbert Klaar

DDR Jürgen Wiefel

Italien Roberto Ferraris
1980 Rumänien Corneliu Ion

DDR Jürgen Wiefel

Österreich Gerhard Petritsch
1984 Japan Takeo Kamachi Rumänien Corneliu Ion Finnland Rauno Bies
1988 Sowjetunion Afanasijs Kuzmins

DDR Ralf Schumann

Ungarn Zoltán Kovács
1992 Deutschland Ralf Schumann

Lettland Afanasijs Kuzmins Vereintes Team Wladimir Wochmjanin
1996 Deutschland Ralf Schumann

Bulgarien Emil Milew Kasachstan Wladimir Wochmjanin
2000 Russland Sergei Alifirenko Schweiz Michel Ansermet Rumänien Julian Reicea
2004 Deutschland Ralf Schumann

Russland Sergei Poljakow Russland Sergei Alifirenko
2008 Ukraine Oleksandr Petriw Deutschland Ralf Schumann

Deutschland Christian Reitz

2012 Kuba Leuris Pupo Indien Vijay Kumar Volksrepublik China Ding Feng
2016

Deutschland Christian Reitz

Frankreich Jean Quiquampoix Volksrepublik China Li Yuehong

Von 1968 bis 1980 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. Es konnte jedoch keine Frau eine Medaille gewinnen.

Skeet

Olympia Gold Silber Bronze
1968 Sowjetunion Jewgeni Petrow Italien Romani Garagani BR Deutschland Konrad Wirnhier
1972 BR Deutschland Konrad Wirnhier Sowjetunion Jewgeni Petrow

DDR Michael Buchheim

1976 Tschechoslowakei Josef Panáček Niederlande Eric Swinkels Polen Wiesław Gawlikowski
1980 Dänemark Kjeld Rasmussen Schweden Lars-Göran Carlsson Kuba Roberto Castrillo
1984 Vereinigte Staaten Matthew Dryke Dänemark Ole Riber Rasmussen Italien Luca Scribani Rossi
1988

DDR Axel Wegner

Chile Alfonso de Iruarrizaga Spanien Jorge Guardiola
1992 Volksrepublik China Zhang Shan Peru Juan Jorge Giha Italien Bruno Rossetti
1996 Italien Ennio Falco

Polen Miroslaw Rzepkowski

Italien Andrea Benelli
2000 Ukraine Mykola Miltschew Tschechien Petr Málek Vereinigte Staaten James Graves
2004 Italien Andrea Benelli Finnland Marko Kemppainen Kuba Juan Miguel Rodríguez
2008 Vereinigte Staaten Vincent Hancock Norwegen Tore Brovold Frankreich Anthony Terras
2012 Vereinigte Staaten Vincent Hancock Dänemark Anders Golding Katar Nasser Al-Attiyah
2016 Italien Gabriele Rossetti Schweden Marcus Svensson Unabhängige Olympiateilnehmer Abdullah Al-Rashidi

Von 1968 bis 1992 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. So konnte Zhang Shan 1992 eine Goldmedaille gewinnen.

Trap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Dritte Französische Republik Roger de Barbarin Dritte Französische Republik René Guyot Dritte Französische Republik Justinien de Clary
1906[2] Vereinigtes Königreich Gerald Merlin Königreich Griechenland Ioannis Peridis Vereinigtes Königreich Sidney Merlin
1908 Kanada Walter Ewing Kanada George Beattie Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Alexander Maunder
Königreich Griechenland Anastasios Metaxas
1912 Vereinigte Staaten James Graham Deutsches Kaiserreich Alfred Goeldel-Bronikowen Russland Harry Blaus
1920 Vereinigte Staaten Mark Arie Vereinigte Staaten Frank Troeh Vereinigte Staaten Frank Wright
1924 Ungarn Gyula Halasy Finnland Konrad Huber Vereinigte Staaten Frank Hughes
1952 Kanada George Genereux Schweden Knut Holmqvist Schweden Hans Liljedahl
1956 Italien Galliano Rossini Polen Adam Smelczyński Italien Alessandro Ciceri
1960 Rumänien Ion Dumitrescu Italien Galliano Rossini Sowjetunion Sergei Kalinin
1964 Italien Ennio Mattarelli Sowjetunion Pāvels Seničevs Vereinigte Staaten William Morris
1968 Vereinigtes Königreich John Braithwaite Vereinigte Staaten Thomas Garrigus DDR Kurt Czekalla
1972 Italien Angelo Scalzone Frankreich Michel Carrega Italien Silvano Basagni
1976 Vereinigte Staaten Donald Haldeman Portugal Armando Marques Italien Ubaldesco Baldi
1980 Italien Luciano Giovannetti Sowjetunion Rustam Jambulatow DDR Jörg Damme
1984 Italien Luciano Giovannetti Peru Francisco Boza Vereinigte Staaten Daniel Carlisle
1988 Sowjetunion Dmitri Monakow Tschechoslowakei Miloslav Bednařík Belgien Frans Peeters
1992 Tschechoslowakei Petr Hrdlička Japan Kazumi Watanabe Italien Marco Venturini
1996 Australien Michael Diamond Vereinigte Staaten Josh Lakatos Vereinigte Staaten Lance Bade
2000 Australien Michael Diamond Vereinigtes Königreich Ian Peel Italien Giovanni Pellielo
2004 Russland Alexei Alipow Italien Giovanni Pellielo Australien Adam Vella
2008 Tschechien David Kostelecký Italien Giovanni Pellielo Russland Alexei Alipow
2012 Kroatien Giovanni Cernogoraz Italien Massimo Fabbrizi Kuwait Fehaid Al-Deehani
2016 Kroatien Anton Glasnović Italien Giovanni Pellielo Vereinigtes Königreich Edward Ling

Von 1968 bis 1992 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. Es konnte jedoch keine Frau eine Medaille gewinnen.

Nicht mehr ausgetragene Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armeegewehr 200 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896 Königreich Griechenland Pantelis Karasevdas Königreich Griechenland Pavlos Pavlidis Königreich Griechenland Nikolaos Trikoupis
1906[3] Dritte Französische Republik Léon Moreaux Schweiz Louis-Marcel Richardet Schweiz Jean Reich

Armeegewehr stehend 300 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Vereinigte Staaten Carl Osburn Dänemark Lars Jørgen Madsen Vereinigte Staaten Lawrence Nuesslein

Armeegewehr kniend 300 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Schweiz Konrad Stäheli Schweiz Emil Kellenberger
Dänemark Anders Peter Nielsen
-

Armeegewehr liegend 300 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Norwegen Otto Olsen Dritte Französische Republik Léon Johnson Schweiz Fritz Kuchen

Armeegewehr liegend 300 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Morris Fisher
Joseph Jackson
Willis Lee
Carl Osburn
Lloyd Spooner
Frankreich Frankreich
Léon Johnson
Achille Paroche
André Parmentier
Georges Roes
Emile Rumeau
Finnland Finnland
Voitto Kolho
Kaarlo Lappalainen
Veli NIeminen
Vilho Vauhkonen
Magnus Wegelius

Armeegewehr Dreistellungskampf 300 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Ungarn Sándor Prokopp Vereinigte Staaten Carl Osburn Norwegen Engebret Skogen

Armeegewehr 4 Distanzen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Charles Burdette
Allan Brigge
Harry Adams
Joseph Jackson
Carl Osburn
Warren Sprout
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Harcourt Ommundsen
Henry George Burr
Edward Skilton
James Reid
Edward Louis Parnell
Arthur George Fulton
Schweden Schweden
Mauritz Eriksson
Verner Jernström
Carl Björkman
Bernhard Larsson
Tönnes Björkman
Carl Hugo Johansson

Geschossen wurde über 200, 400, 500 und 600 Meter.

Armeegewehr 6 Distanzen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
William Leushner
William Martin
Charles Winder
Kellogg Casey
Ivan Eastman
Charles Benedict
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Harcourt Ommundsen
Fleetwood Varley
Arthur Fulton
Philip Richardson
William Padgett
John Martin
Kanada Kanada
William Smith
Charles Crowe
Bruce Williams
Dugald McInnes
William Eastcott
S. Harry Kerr

Geschossen wurde über 200, 500, 600, 800, 900 und 1000 yards (182,88 m, 457,20 m, 548,64 m, 731.22 m, 822,96 m und 914,40 m).

Armeegewehr stehend 300 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Dänemark Dänemark
Niels Hansen Larsen
Lars Jørgen Madsen
Anders Nielsen
Anders Petersen
Erik Sætter-Larsen
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Thomas Brown
Willis Lee
Lawrence Nuesslein
Carl Osburn
Lloyd Spooner
Schweden Schweden
Olle Ericsson
Mauritz Eriksson
Walfried Hellman
Carl Hugo Johansson
Leonard Lagerlöf

Armeegewehr 300 Meter beliebige Position[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896 Königreich Griechenland Georgios Orfanidis Königreich Griechenland Ioannis Frangoudis Dänemark Viggo Jensen
1906[2] Schweiz Louis-Marcel Richardet Schweiz Jean Reich Dritte Französische Republik Raoul de Boigne

Armeegewehr 600 Meter, beliebige Position[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Dritte Französische Republik Paul Colas Vereinigte Staaten Carl Osburn Vereinigte Staaten Joseph Jackson

Armeegewehr liegend 600 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Schweden Hugo Johansson Schweden Mauritz Eriksson Vereinigte Staaten Lloyd Spooner

Armeegewehr liegend 600 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Dennis Fenton
Joseph Jackson
Willis Lee
Oliver Schriver
Lloyd Spooner
Südafrikanische Union Südafrikanische Union
Robert Bodley
Ferdinand Buchanan
George Harvey
Frederick Morgan
David Smith
Schweden Schweden
Erik Blomkvist
Mauritz Eriksson
Carl Hugo Johansson
Gustaf Adolf Jonsson
Erik Ohlsson

Armeegewehr liegend 300 und 600 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Joseph Jackson
Willis Lee
Carl Osburn
Oliver Schriver
Lloyd Spooner
Norwegen Norwegen
Albert Helgerud
Otto Olsen
Jacob Onsrud
Olaf Sletten
Østen Østensen
Schweiz Schweiz
Werner Schneeberger
Joseph Jehle
Weibel
Fritz Kuchen
Eugene Addor

Armeerevolver 25 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896[4] Vereinigte Staaten John Paine Vereinigte Staaten Sumner Paine Königreich Griechenland Nikolaos Morakis
1906[2] Schweiz Louis-Marcel Richardet Königreich Griechenland Alexandros Theofilakis Königreich Griechenland Georgios Skotadis
1906[5] Dritte Französische Republik Jean Fouconnier Dritte Französische Republik Raoul de Boigne Dritte Französische Republik Hermann Martin

Duellpistole 20 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1906[2] Dritte Französische Republik Léon Moreaux Königreich Italien (1861–1946) Cesare Liverziani Dritte Französische Republik Maurice Lecoq

Duellpistole 25 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1906[2] Königreich Griechenland Konstantinos Skarlatos Schweden Johan Hübner von Holst Schweden Vilhelm Carlberg

Schnellfeuerpistole 30 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Schweden Schweden
Eric Carlberg
Vilhelm Carlberg
Johan Hübner von Holst
Paul Palén
Russisches Kaiserreich Russland
Amos Kasch
Nikolai Melnizky
Georgi Panteleimonow
Pawel Woyloschnikow
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Hugh Durant
Albert Kempster
Horatio Poulter
Charles Edward Stewart
1920 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karl Frederick
Louis Harant
Michael Kelly
Alfred Lane
James Snook
Königreich Griechenland Griechenland
Georgios Moraitinis
Alexandros Theofilakis
Ioannis Theofilakis
Georgios Vaphiaidis
Iason Sappas
Schweiz Schweiz
Gustave Amoudruz
Hans Egli
Domenico Giambonini
Joseph Jehle
Fritz Zulauf

Freie Pistole 50 Meter

Olympia Gold Silber Bronze
1896[6] Vereinigte Staaten Sumner Paine Dänemark Holger Louis Nielsen Königreich Griechenland Ioannis Frangoudis
1900 Schweiz Karl Conrad Röderer Dritte Französische Republik Achille Paroche Schweiz Konrad Stäheli
1906[2] Königreich Griechenland Georgios Orphanidis Dritte Französische Republik Jean Fouconnier Königreich Griechenland Aristides Rangavis
1908[7] Belgien Paul Van Asbroeck Belgien Réginald Storms Vereinigte Staaten James Gorman
1912 Vereinigte Staaten Alfred Lane Vereinigte Staaten Peter Dolfen Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Charles Edward Stewart
1920 Vereinigte Staaten Karl Frederick Brasilien Afrânio da Costa Vereinigte Staaten Alfred Lane
1936 Schweden Torsten Ullman Deutsches Reich (NS-Zeit) Erich Krempel Dritte Französische Republik Charles des Jammonières
1948 Peru Edwin Vásquez Schweiz Rudolf Schnyder Schweden Torsten Ullman
1952 Vereinigte Staaten Huelet Benner Spanien Ángel Léon Ungarn Ambrus Balogh
1956 Finnland Pentti Linnosvuo Sowjetunion Machmud Umarow Vereinigte Staaten Offutt Pinion
1960 Sowjetunion Alexei Guschtschin Sowjetunion Machmud Umarow Japan Yoshihisa Yoshikawa
1964 Finnland Väinö Markkanen Vereinigte Staaten Franklin Green Japan Yoshihisa Yoshikawa
1968 Sowjetunion Grigori Kosytsch

BR Deutschland Heinz Mertel

DDR Harald Vollmar

1972 Schweden Ragnar Skanåker Rumänien Dan Iuga Österreich Rudolf Dollinger
1976

DDR Uwe Pottek

DDR Harald Vollmar

Österreich Rudolf Dollinger
1980 Sowjetunion Alexander Melentjew

DDR Harald Vollmar

Bulgarien Ljubtscho Djakow
1984 Volksrepublik China Xu Haifeng Schweden Ragnar Skanåker Volksrepublik China Wang Yifu
1988

Rumänien Sorin Babii

Schweden Ragnar Skanåker Sowjetunion Igor Basinski
1992 Vereintes Team Kanstanzin Lukaschyk Volksrepublik China Wang Yifu Schweden Ragnar Skanåker
1996 Russland Boris Kokorew Weißrussland Igor Basinski Italien Roberto Di Donna
2000 Bulgarien Tanju Kirjakow Weißrussland Igor Basinski

Tschechien Martin Tenk

2004 Russland Michail Nestrujew

Südkorea Jin Jong oh

Nordkorea Kim Jong-su
2008

Südkorea Jin Jong oh

Volksrepublik China Tan Zongliang Russland Wladimir Issakow
2012

Südkorea Jin Jong oh

Südkorea Choi Young-rae Volksrepublik China Wang Zhiwei
2016

Südkorea Jin Jong oh

Vietnam Hoàng Xuân Vinh Nordkorea Kim Song-guk

Von 1968 bis 1980 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. Es konnte jedoch keine Frau eine Medaille gewinnen.

Freie Pistole 50 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Schweiz Schweiz
Karl Conrad Röderer
Konrad Stäheli
Louis-Marcel Richardet
Friedrich Lüthi
Paul Probst
Dritte Französische Republik Frankreich
Achille Paroche
Louis Duffoy
Léon Moreaux
Trinité
Maurice Lecoq
Niederlande Niederlande
Gerardus van Haan
Henrik Sillem
Antonius Bouwens
Solko van den Bergh
Anthony Sweys
1908[7] Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
James Gorman
Irving Calkins
John Dietz
Charles Axtell
Belgien Belgien
Paul Van Asbroeck
Réginald Storms
Charles Paumier du Verger
René Englebert
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Jesse Wallingford
Geoffrey Coles
Henry Lynch-Staunton
Walter Ellicot
1912 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Alfred Lane
Henry Sears
Peter Dolfen
John Dietz
Schweden Schweden
George de Laval
Eric Carlberg
Vilhelm Carlberg
Erik Boström
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Horatio Poulter
Hugh Durant
Albert Kempster
Charles Edward Stewart
1920 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Raymond Bracken
Karl Frederick
Michael Kelly
Alfred Lane
James Snook
Schweden Schweden
Anders Andersson
Gunnar Gabrielsson
Sigvard Hultcrantz
Anders Johnsson
Casimir Reuterskiöld
Brasilien Brasilien
Dario Barbosa
Afrânio da Costa
Guilherme Parãense
Fernando Soledade
Sebastião Wolf

Freies Gewehr stehend 300 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Dänemark Lars Jørgen Madsen Norwegen Ole Østmo Belgien Charles Paumier du Vergier

Freies Gewehr liegend 300 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Dritte Französische Republik Achille Paroche Dänemark Anders Peter Nielsen Norwegen Ole Østmo

Freies Gewehr 300 Meter beliebige Position[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1906[2] Schweiz Marcel Meyer de Stadelhofen Schweiz Konrad Stäheli Dritte Französische Republik Léon Moreaux

Freies Gewehr Dreistellungskampf 300 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Schweiz Emil Kellenberger Dänemark Anders Peter Nielsen Norwegen Ole Østmo
Belgien Paul Van Asbroeck
1908 Norwegen Albert Helgerud Vereinigte Staaten Harry Simon Norwegen Ole Sæther
1912 Norwegen Otto Olsen Dritte Französische Republik Léon Johnson Schweiz Fritz Kuchen
1920 Vereinigte Staaten Morris Fisher Dänemark Niels Hansen Larsen Norwegen Østen Østensen
1948 Schweiz Emil Grünig Finnland Pauli Janhonen Norwegen Willy Røgeberg
1952 Sowjetunion Anatoli Bogdanow Schweiz Robert Bürchler Sowjetunion Lew Wainstein
1956 Sowjetunion Wassili Borissow Sowjetunion Allan Erdman Finnland Vilho Ylönen
1960 Österreich Hubert Hammerer Schweiz Hans Spillmann Sowjetunion Wassili Borissow
1964

Vereinigte Staaten Gary Anderson

Sowjetunion Schota Kweliaschwili Schweden Martin Gunnarsson
1968

Vereinigte Staaten Gary Anderson

Sowjetunion Walentin Kornew Schweiz Kurt Müller
1972 Vereinigte Staaten Lones Wigger Sowjetunion Boris Melnik Ungarn Lajos Papp

Zwischen 1968 und 1972 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. Es konnte jedoch keine Frau eine Medaille gewinnen.

Freies Gewehr Dreistellungskampf 300 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Schweiz Schweiz
Emil Kellenberger
Franz Böckli
Konrad Stäheli
Louis-Marcel Richardet
Alfred Grütter
Norwegen Norwegen
Ole Østmo
Hellmer Hermandsen
Tom Seeberg
Ole Sæther
Olaf Frydenlund
Dritte Französische Republik Frankreich
Achille Paroche
Auguste Cavadini
Léon Moreaux
Maurice Lecoq
René Thomas
1906[2] Schweiz Schweiz
Konrad Stäheli
Louis-Marcel Richardet
Alfred Grütter
Jean Reich
Marcel Meyer de Stadelhofen
Norwegen Norwegen
Ole Holm
Albert Helgerud
John Möller
Gudbrand Skatteboe
Julius Braathe
Dritte Französische Republik Frankreich
Léon Moreaux
Raoul de Boigne
Jean Fouconnier
Maruce Faure
Maurice Lecoq
1908 Norwegen Norwegen
Albert Helgerud
Ole Sæther
Gudbrand Skatteboe
Olaf Sæter
Julius Braathe
Einar Liberg
Schweden Schweden
Gustaf Adolf Jonsson
Per-Olof Arvidsson
Axel Jansson
Gustav-Adolf Sjöberg
Klas Rundberg
Janne Gustafsson
Dritte Französische Republik Frankreich
Léon Johnson
Eugène Balme
André Parmentier
Albert Courquin
Maurice Lecoq
Raoul de Boigne
1912 Schweden Schweden
Mauritz Eriksson
Hugo Johansson
Erik Blomkvist
Carl Björkman
Bernhard Larsson
Gustav Adolf Jonnson
Norwegen Norwegen
Gudbrand Skatteboe
Ole Saether
Østen Østensen
Albert Helgerud
Olaf Sæter
Einar Liberg
Dänemark Dänemark
Ole Olsen
Lars Jørgen Madsen
Niels Hansen Larsen
Niels Andersen
Lauritz Theodor Kristian
Jens Hajslund
1920 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Dennis Fenton
Morris Fisher
Willis Lee
Carl Osburn
Lloyd Spooner
Norwegen Norwegen
Albert Helgerud
Otto Olsen
Gudbrand Skatteboe
Olaf Sletten
Østen Østensen
Schweiz Schweiz
Gustave Amoudruz
Ulrich Fahrner
Fritz Kuchen
Werner Schneeberger
Bernhard Siegenthaler

Freies Gewehr 400, 600 und 800 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1924 Vereinigte Staaten Morris Fisher Vereinigte Staaten Carl Osburn Dänemark Niels Hansen Larsen

Freies Gewehr 400, 600 und 800 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1924 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Morris Fisher
Walter Stokes
Joseph Crockett
Raymond Coulter
Sidney Hinds
Dritte Französische Republik Frankreich
Émile Rumeau
Paul Colas
Albert Courquin
Pierre Hardy
Georges Roes
Haiti Haiti
Astrel Rolland
Ludovic Valborge
Eloi Metullus
Destin Destine
Ludovic Augustin

Freies Gewehr 1000 yards (914,40 Meter)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Joshua Millner Vereinigte Staaten Kellogg Casey Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Maurice Blood

Kleinkalibergewehr liegend 50 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908[8] Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Arthur Carnell Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Harold Humby Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland George Barnes
1912[9] Vereinigte Staaten Frederick Hird Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland William Milne Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Harry Burt
1932 Schweden Bertil Rönnmark Mexiko Gustavo Huet Ungarn Zoltán Hradetzky-Soós
1936 Norwegen Willy Røgeberg Ungarn Ralph Berzsenyi Zweite Polnische Republik Władysław Karaś
1948 Vereinigte Staaten Arthur Cook Vereinigte Staaten Walter Tomsen Schweden Jonas Jonsson
1952 Rumänien Iosif Sîrbu Sowjetunion Boris Andrejew Vereinigte Staaten Arthur Jackson
1956 Kanada Gerald Quellette Sowjetunion Wassili Borissow Kanada Gilmour Boa
1960 Gesamtdeutsche Mannschaft Peter Kohnke Vereinigte Staaten James Hill Venezuela Enrico Forcella
1964 Ungarn László Hammerl Vereinigte Staaten Lones Wigger Vereinigte Staaten Tommy Pool
1968

Tschechoslowakei Jan Kurka

Ungarn László Hammerl Neuseeland lan Ballinger
1972 Nordkorea Li Ho-jun Vereinigte Staaten Victor Auer Rumänien Nicolae Rotaru
1976 BR Deutschland Karlheinz Smieszek BR Deutschland Ulrich Lind Sowjetunion Gennadi Luschtschikow
1980 Ungarn Károly Varga DDR Hellfried Heilfort Bulgarien Petar Saprianow
1984 Vereinigte Staaten Edward Etzel Frankreich Michel Bury Vereinigtes Königreich Michael Sullivan
1988 Tschechoslowakei Miroslav Varga Südkorea Cha Young-chul Ungarn Attila Záhonyi
1992 Südkorea Lee Eun-chul Norwegen Harald Stenvaag Jugoslawien Stevan Pletikosić
1996 Deutschland Christian Klees Kasachstan Sergei Beljajew Slowakei Jozef Gönci
2000 Schweden Jonas Edman Dänemark Torben Grimmel

Weißrussland Sergej Martynow

2004 Vereinigte Staaten Matthew Emmons Deutschland Christian Lusch

Weißrussland Sergej Martynow

2008

Ukraine Artur Aywazian 

Vereinigte Staaten Matthew Emmons

Australien Warren Potent
2012

Weißrussland Sergej Martynow

Belgien Lionel Cox

Slowenien Rajmond Debevec

2016

Deutschland Henri Junghänel

Südkorea Kim Jong-hyun Russland Kirill Grigorjan

Von 1968 bis 1980 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. Es konnte jedoch keine Frau eine Medaille gewinnen.

Kleinkalibergewehr 25 yards (22,86 Meter), bewegliches Ziel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland John Fleming Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Michael Matthews Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland William Marsden

Kleinkalibergewehr 25 Meter, verschwindendes Ziel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908[10] Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland William Styles Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Harold Hawkins Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Edward Amoore
1912 Schweden Vilhelm Carlberg Schweden Johan Hübner von Holst Schweden Gustaf Ericsson

Kleinkalibergewehr 25 Meter, bewegliches Ziel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Schweden Schweden
Johan Hübner von Holst
Eric Carlberg
Vilhelm Carlberg
Gustaf Boivie
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
William Pimm
Joseph Pepé
William Milne
William Kensett Styles
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Frederick Hird
Warren Sprout
Neil McDonnell
William Leushner

Kleinkalibergewehr liegend 50 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908[8] Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Michael Matthews
Harold Humby
William Pimm
Edward Amoore
Schweden Schweden
Vilhelm Carlberg
Frans-Albert Schartau
Johan Hübner von Holst
Eric Carlberg
Dritte Französische Republik Frankreich
Paul Colas
André Regaud
Léon Lecuyer
Henri Bonnéfoy
1912 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
William Pimm
Edward Lessimore
Joseph Pepé
Robert Murray
Schweden Schweden
Arthur Nordenswan
Eric Carlberg
Ruben Örtgen
Vilhelm Carlberg
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Frederick Hird
Warren Sprout
Carl Osburn
William Leushner

Kleinkalibergewehr stehend 50 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Vereinigte Staaten Lawrence Nuesslein Vereinigte Staaten Arthur Rothrock Vereinigte Staaten Dennis Fenton
1924 Dritte Französische Republik Charles Coquelin de Lisle Vereinigte Staaten Marcus Dinwiddie Schweiz Josias Hartmann

Kleinkalibergewehr stehend 50 Meter, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Dennis Fenton
Willis Lee
Lawrence Nuesslein
Arthur Rothrock
Oliver Schriver
Schweden Schweden
Olle Ericsson
Sigvard Hultcrantz
Leonard Lagerlöf
Erik Ohlsson
Ragnar Stare
Norwegen Norwegen
Albert Helgerud
Sigvart Johansen
Anton Olsen
Olaf Sletten
Østen Østensen

Laufender Hirsch Einzelschuß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908 Schweden Oscar Swahn Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Thomas Ranken Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Alexander Rogers
1912 Schweden Alfred Swahn Schweden Åke Lundeberg Russisches Kaiserreich Nestori Toivonen [11]
1920 Norwegen Otto Olsen Schweden Alfred Swahn Norwegen Harald Natvig
1924 Vereinigte Staaten John Boles Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Cyril Mackworth-Praed Norwegen Otto Olsen

Laufender Hirsch Einzelschuß, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908 Schweden Schweden
Alfred Swahn
Arvid Knöppel
Oscar Swahn
Ernst Rosell
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Charles Nix
William Lane-Joynt
Walter Ellicot
Thomas Ranken
-
1912 Schweden Schweden
Alfred Swahn
Oscar Swahn
Åke Lundeberg
Per Olof Arvidsson
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Walter Winans
William Leushner
William Libbey
W. Neil McDonnel
Russisches Kaiserreich Russland [11]
Axel Fredrik Londen
Nestori Toivonen
Ernst Edvard Rosenqvist
Toivo Väänänen
1920 Norwegen Norwegen
Einar Liberg
Ole Lilloe-Olsen
Harald Natvig
Hans Nordvik
Otto Olsen
Finnland Finnland
Yrjö Kolho
Kaarlo Lappalainen
Robert Tikkanen
Nestori Toivonen
Magnus Wegelius
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Thomas Brown
Willis Lee
Lawrence Nuesslein
Carl Osburn
Lloyd Spooner
1924 Norwegen Norwegen
Einar Liberg
Ole Lilloe-Olsen
Harald Natvig
Otto Olsen
Schweden Schweden
Otto Hultberg
Mauritz Johansson
Fredric Landelius
Alfred Swahn
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
John Boles
Raymond Orville Coulter
Dennis Fenton
Walter Stokes

Laufender Hirsch Doppelschuß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908 Vereinigte Staaten Walter Winans Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Thomas Ranken Schweden Oscar Swahn
1912 Schweden Åke Lundeberg Schweden Edward Benedicks Schweden Oscar Swahn
1920 Norwegen Ole Lilloe-Olsen Schweden Fredrik Landelius Norwegen Einar Liberg
1924 Norwegen Ole Lilloe-Olsen Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Cyril Mackworth-Praed Schweden Alfred Swahn

Laufender Hirsch Doppelschuß, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Norwegen Norwegen
Einar Liberg
Ole Lilloe-Olsen
Thorstein Johansen
Harald Natvig
Hans Nordvik
Schweden Schweden
Edvard Benedicks
Bengt Lagercrantz
Fredrik Landelius
Alfred Swahn
Oscar Swahn
Finnland Finnland
Yrjö Kolho
Robert Tikkanen
Nestori Toivonen
Vilho Vauhkonen
Magnus Wegelius
1924 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Cyril Mackworth-Praed
Philip Neame
Herbert Spencer Perry
Allen Whitty
Norwegen Norwegen
Einar Liberg
Ole Lilloe-Olsen
Harald Natvig
Otto Olsen
Schweden Schweden
Axel Ekblom
Mauritz Johansson
Fredric Landelius
Alfred Swahn

Laufender Hirsch Einzel- und Doppelschuß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1952 Norwegen John Larsen Schweden Per Olof Sköldberg Finnland Tauno Mäki
1956 Sowjetunion Witali Romanenko Schweden Per Olof Sköldberg Sowjetunion Wladimir Sewrjugin

Laufende Scheibe, 10 Meter

Olympia Gold Silber Bronze
1992

Deutschland Michael Jakosits

Vereintes Team Anatoli Asrabajew Tschechoslowakei Luboš Račanský
1996 Volksrepublik China Yang Ling Volksrepublik China Xiao Jun Tschechien Miroslav Januš
2000 Volksrepublik China Yang Ling Moldawien Oleg Moldovan Volksrepublik China Niu Zhiyuan
2004 Deutschland Manfred Kurzer Russland Alexander Blinow Russland Dmitri Walerjewitsch Lykin

Laufende Scheibe, 50 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1972 Sowjetunion Jakow Schelesnjak Kolumbien Helmut Bellingrodt Vereinigtes Königreich John Kynoch
1976 Sowjetunion Aljaksandr Hasau Sowjetunion Aljaksandr Kedsjarau Polen Jerzy Greszkiewicz
1980 Sowjetunion Igor Sokolow DDR Thomas Pfeffer Sowjetunion Aljaksandr Hasau
1984 Volksrepublik China Li Yuwei Kolumbien Helmut Bellingrodt Volksrepublik China Huang Shiping
1988

Norwegen Tor Heiestad

Volksrepublik China Huang Shiping Sowjetunion Hennadiy Awramenko

Zwischen 1972 und 1980 stand diese Disziplin Männern und Frauen offen. Es konnte jedoch keine Frau eine Medaille gewinnen.

Doppeltrap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1906[2] Vereinigtes Königreich Sidney Merlin Königreich Griechenland Anastasios Metaxas Vereinigtes Königreich Gerald Merlin
1996 Australien Russell Mark Italien Albano Pera Volksrepublik China Zhan Bing
2000 Vereinigtes Königreich Richard Faulds Australien Russell Mark Kuwait Fehaid Al-Deehani
2004 Vereinigte Arabische Emirate Ahmed Al Maktum Indien Rajyavardhan Singh Rathore Volksrepublik China Wang Zheng
2008 Vereinigte Staaten Walton Eller Italien Francesco D’Aniello Volksrepublik China Hu Binyuan
2012 Vereinigtes Königreich Peter Wilson Schweden Håkan Dahlby Russland Wassili Mosin
2016 Unabhängige Olympiateilnehmer Fehaid Al-Deehani

Italien Marco Innocenti

Vereinigtes Königreich Steven Scott

Trap, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1908 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
Alexander Maunder
James Pike
Charles Palmer
John Postans
Frank Moore
Philip Easte
Kanada Kanada
Walter Ewing
George Beattie
Arthur Westover
Mylie Fletcher
George Vivian
Donald McMackon
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich
George Whitaker
Gerald Skinner
John Butt
William Morris
Harold Creasey<